Wie Sie Google Adsense in bestimmten Blogartikeln ausschließen

Google Adsense auf bestimmten Blogartikeln/Seiten deaktivieren

Wie Sie Google Adsense in bestimmten Blogartikeln ausschließen

Wie Sie sicherlich bemerkt haben, sind mehrere meiner Blogartikel nicht ganz jugendfrei und dürfen deshalb nach den Bestimmungen von Google auch keine Adsense-Werbung beinhalten.

Als ich voriges Jahr im Sommer mit Google Adsense gestartet bin, war mir im Vorfeld nicht ganz klar, wie streng Google die Regeln für NICHT JUGENDFREIEN / FREIZÜGIGEN TEXT/BILDER auslegt.

Schon am Tag nach der erfolgreichen Annahme meiner Webseite bei Google Adsense habe ich eine E-Mail erhalten, in welcher mir kurz zusammengefasst Folgendes mitgeteilt wurde:

GEFUNDENE VERSTÖSSE:

Einige Google-Anzeigen entsprechen nicht den Programmrichtlinien und sind daher nicht zulässig.

Adsense-Publisher dürfen keine Anzeigen auf Seiten mit nicht jugendfreiem Content bzw. Content für Erwachsene wie freizügigen Texten/Bilder schalten.

Behebung innerhalb einer angemessen Frist oder Deaktivierung der Anzeigenschaltung (= Sperre bei Adsense!)

Schon nach kurzer Suche bin ich im WordPress Forum Deutschland auf einen Beitrag gestoßen, der genau auf mein Problem zutraf und mir bei meinem Problem super helfen konnte.

1. Blog-Artikel von Google Adsense ausschließen:

Ich habe den Adsense-Code in der single.php direkt unter der Blog-Überschrift eingebaut. Damit auf den nicht jugendfreien Blog-Artikeln keine Anzeigen von Adsense geschaltet werden, ist lediglich ein kurzes PHP-Snippet vor bzw. nach dem Adsense Code einzufügen.

Der PHP-Code sieht dabei wie folgt aus:

<?php if(!is_single(array(111, 222, 333)))
{ ?>

// Ihren Adsense-Code einfügen!! //

<?php } ?>

Der Demo-Code bezieht sich hier auf einzelne Blogartikel, deshalb steht vor der öffnenden Klammer zu array zwingend !is_single. Nach der öffnenden Klammer von array sind dann diejenigen Artikel-ID`s einzufügen, welche von der Schaltung der Werbung ausgeschlossen werden sollen!

Dabei sollten Sie unbedingt darauf aufpassen, dass nach der letzten Artikel-ID kein (!!) Beistrich mehr folgen darf!

2. Blog-Seiten von Google Adsense ausschließen:

Wenn Sie die Absicht haben, den Adsense-Code z.B. auf bestimmten Seiten auszublenden, müssen Sie den Code in die page.php einbauen. Analog zu Punkt 1 muss hier die PHP-Formatierung nur wie folgt abgeändert werden:

Der PHP-Code sieht dann so aus:

<?php if(!is_page(array(1, 2, 3)))
{ ?>

// Ihren Adsense-Code einfügen!! //

<?php } ?>

Statt !is_single steht hier !is_page. Mit der Seiten-ID legen Sie abschließend fest, welche WordPress-Pages keine Werbung haben dürfen und welche doch!

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Facebook0Email this to someone

Gedanken zu “Wie Sie Google Adsense in bestimmten Blogartikeln ausschließen

  1. Anna Hempel

    Vielen Dank für diesen Artikel, genau das habe ich gesucht Aber was gebe ich als Adsense code ein? „pub-XXX“ oder die IDs der Anzeigenblöcke?

    1. sura1 Autor

      Hallo Anna!
      Du musst den gesamten Adsense-Code für den jeweiligen Werbeblock eingeben (z.B.: 300×250 oder 468×60) – je nachdem welche Code du ausblenden möchtest!!
      Den Code findest du bei Adsense (unter Code abrufen)

      Dieser komplette Code (mit pub-xxx) kommt dann unten in die zweite Zeile (Zwischen strong und strong!!!

      <?php if(!is_single(array(111, 222, 333)))
      { ?>

      <strong>// Ihren kompletten Adsense-Code hier einfügen!! //</strong>

      <?php } ?>

      Ich hoffe, ich konnte dir damit helfen!!
      lg Franz

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *