US-Truppenskandal: Apache-Pilot singt beim Töten in Afghanistan

Apache-Pilot singt „American Pie“ während er Rakete abfeuert

Apache-Pilot singt American Pie während er Rakete abfeuert

Ein am 4. Juli 2012 im Internet veröffentlichtes Video könnte noch schlimme Folgen für die US- Truppen in Afghanistan haben. Das Videoportal „LiveLeak“ stellte Aufnahmen der Bordkamera eines Apache- Hubschraubers ins Netz, in dem sich Mitglieder der Spezialeinheit „Screaming Eagles“ auf einem Erkundungsflug in der Provinz Wardak befinden – und dabei kaltblütig einen Zivilisten töten. Der Pilot stimmt dazu auch noch ein Lied an.

Wie brutal und zynisch das Militär dabei zum Teil vorgeht, zeigt dieses Video:

Immer wieder kommt es in Afghanistan zum Beschuss unschuldiger Zivilisten. Kampfjets und Hubschrauber der US-Armee bombardieren Dörfer, Versammlungen und Hochzeiten, töten Frauen und Kinder.

Ein Hubschrauber-Pilot nimmt Zivilisten ins Visier, stimmt kurz den 70-er-Jahre Hit „American Pie“ an und feuert schließlich.

Mindestens ein Mensch soll dabei ums Leben gekommen sein, andere konnten fliehen. Bei den Zivilisten soll es sich nach Medienangaben um Zivilisten gehandelt haben, die gerade dabei waren, etwas zu pflanzen!

Zynisch auch die Kommentare der anderen, über Funk zugeschalteten, Soldaten: „Good Hit – Gut getroffen!“ sagt einer, ein anderes sagt lapidar „Nice – Nett“.

Link zum Originalvideo: Bye Bye Ms. American Pie – 101st Airborne, AH64, deal with enemy in Afghanistan

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Facebook0Email this to someone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *