Neue Sex-Enzyklopädie SexMedPedia hilft bei heiklen Fragen

SexMedPedia als neues Internetnachschlagewerk in Sachen Sex

FunDorado

SexMedPedia
Was ist guter Sex? Was schlechter? Wie geht Beckenbodentraining, darf ich masturbieren, kann ein vorzeitiger Samenerguss verhindert werden, wann ist man zu alt für Sex, welche neuen Verhütungsmittel gibt es? Sexualität betrifft uns alle. Und trotzdem gibt es dazu Fragen über Fragen. Eine neue Online-Enzyklopädie mit dem Namen SexMedPedia verspricht jetzt schnelle Hilfe, wenn heikle Fragen drängen.

„Gibt man in der Internetsuchmaschine Google das Wort Sex ein, erhält man 526 Mio. Suchergebnisse. Doch es ist sehr schwer, Spreu vom Weizen zu trennen“, meint Elia Bragagna, Medizinerin und Gründerin von SexMedPedia anlässlich des Starts des Portals, gestern, Mittwoch.

Der Wunsch nach sachlichen, fundierten wissenschaftlich abgesicherten Information scheint groß, so Bragagna. „Es lag nahe, die Idee zu einem Internetnachschlagewerk zu entwickeln“, sagt die Therapeutin. Der Vorteil ist die Anonymität bei heiklen Fragen. „Jeder ist froh, wenn er sich anonym Hilfe holen kann“, sagt Bragagna.

„Die neue Internetenzyklopädie informiere sachlich fundiert, verständlich und umfassend über dieses Thema“, erklärt die Medizinerin.
FunDorado

zur Sexual-Enzyklopädie SexMedPedia

Beispiel: Thema der Woche: Orgasmus und seine Mythen

Quelle: www.krone.at

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Facebook0Email this to someone

Gedanken zu “Neue Sex-Enzyklopädie SexMedPedia hilft bei heiklen Fragen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *