Kim Kardashian in Paris im Hotelzimmer überfallen

Mit Waffe bedroht und Schmuck im Wert von 11 Millionen geraubt

kim-kardashian-1

Das TV-Sternchen Kim Kardashian wurde in der Nacht zum 3. Oktober 2016 in einem Hotelzimmer in Paris von zwei maskierten Männern, die sich als Polizisten verkleidet hatten, mit vorgehaltener Waffe bedroht und ausgeraubt. Das berichtete eine Sprecherin des US-Promisternchens dem Sender CNN.

Das französische Innenministerium lies gegenüber CNN verlautbaren, dass die 35-jährige gefesselt und in ihr Badezimmer eingesperrt worden sei, bevor die Diebe das Hotelzimmer durchsucht hätten. Bei ihrem Beutezug sollen die beiden Diebe Schmuck im Wert von mehreren Millionen Dollar erbeutet haben, hieß es aus französischen Polizeikreisen.

Schmuck im Wert von mehr als 10 Millionen gestohlen

kim-kardashian-2

Französische Medien berichten derweil, der Schaden soll geschätzte elf Millionen Dollar betragen. Der Raub ereignete sich gegen drei Uhr früh, die Kinder von Kim und Kanye, Tochter North (3) und Sohn Saint (10 Monate), sollen sich beim Überfall nicht im Zimmer aufgehalten haben.

Quelle: Krone.at und Spiegel.de

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Facebook0Email this to someone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *