Interaktive Modelle zeigen, wie hässlich das Rauchen macht

Tolle Online-Animation zeigt die Folgen von Rauchen

Tobacco Body - So hässlich macht Rauchen

Die Finnische Krebsgesellschaft zeigt auf der Webseite von Tobacco Body in einer tollen Online-Animation mit interaktiven Modellen (Frau, Mann), wie Tabakgenuss einen Menschen verändert.

Stellen Sie auf der Startseite von Tobacco Body die Sprache ein (Englisch, Finnisch, Schwedisch, Deutsch) und wählen Sie je nach Wunsch Ihr Körper-Modell aus.

So hässlich macht Rauchen!

Mit der interaktiven Animation machen Sie eine Reise um und durch den Körper. Bewegen Sie den Scroll-Button in der Mitte jeder Seite, um die (gravierenden) Unterschiede zwischen Raucherinnen/Rauchern und Nichtraucherinnen/Nichtrauchern zu vergleichen.

Im Prinzip schadet das Rauchen sowohl der Frau als auch dem Mann, es gibt jedoch einige spezifische Unterschiede, welche durch die interaktive Animation sehr gut dargestellt werden.

Frau und Mann als interaktive Animation

Die Grafik zeigt links die möglichen Änderungen bei der Frau, die rechte Bildseite die des Mannes.

Ich möchte auf die wichtigsten Punkte von Tobacco Body näher eingehen, um Ihnen die schlechten Folgen des Rauchens zu zeigen.

Lungenkrebs

Lungenkrebs

Die unschöne dunkle Masse in der Animation ist Lungenkrebs. Rauchen verursacht 9 von 10 Lungenkrebsfällen. Das Erkrankungsrisiko steigt, je früher man anfängt zu rauchen, je länger man raucht und je mehr man raucht. Das gilt sowohl für Frauen als auch für Männer.

Genitalien

Genitalien

So ist das Sexualleben einer Raucherin nicht so gut wie das einer Nichtraucherin. Ihre Leber baut das weibliche Hormon Östrogen schneller ab, wodurch das Interesse am Sex sinkt.

Beim Mann beeinträchtigt das Rauschen die Durchblutung des Gliedes. Darum treten Erektionsprobleme bei Rauchern doppelt so häufig auf wie bei Nichtrauchern. Außerdem haben diese nur halb so viel Sexualverkehr wie Nichtraucher.

Schwangerschaft

Schwangerschaft

Rauchen in der Schwangerschaft führt dazu, dass die Blutgefäße schrumpfen. Infolgedessen leidet das ungeborene Kind im Laufe der gesamten Schwangerschaft unter Sauerstoffmangel.

Die Giftstoffe aus den Zigaretten gelangen ungefiltert durch die Nabelschnur zum Fötus. So wird das ungeborene Kind sogar noch mehr gefährlichen Substanzen ausgesetzt als die Mutter.

Blutgefäße

Blutgefäße

Wer nicht raucht, hat gesündere Blutgefäße. Die Animation zeigt ein Blutgerinnsel, das zum plötzlichen Tod führen kann. Bei Raucherinnen und Rauchern ist das Entstehungsrisiko eines Blutgerinnsels doppelt so hoch wie bei Nichtrauchern.

Gewichtszunahme bei Frauen

Gewichtszunahme bei Frauen

Raucherinnen sind häufig übergewichtig und tendieren vor allem zur Fetteinlagerung am Bauch. Selbst wenn das Gewicht noch stimmt, sammelt sich überflüssige Masse und die Taille herum an. Bei den 16- bis 24-Jährigen sind die meisten Übergewichtigen auch Raucherinnen.

Die Körperform von Nichtraucherinnen ist im Normalfall dem Durchschnitt näher, während Studien zeigen, dass Raucherinnen mehr wiegen und auch um den Bauch herum runder sind.

Mein Fazit:

Ich bin seit Dezember 2002 Nichtraucher und habe vorher ca. 20 Jahre extrem viel geraucht. An manchen Tagen waren es bis zu 3 Schachteln und zeitweise habe ich mich selber wegen meiner Sucht regelrecht gehasst. Ich hatte mehrere (erfolglose) Versuche hinter mir, mit dem Rauchen aufzuhören.

Nach einer Herzbeutelentzündung habe ich jedoch von heute auf morgen mit dem Rauchen aufgehört und bis heute nicht mehr wieder angefangen. Ich bin überzeugt, dass ich nie mehr zum Glimmstängel greifen werde.

Mein Tipp an alle Raucher

Versucht so früh wie möglich aufzuhören oder aber erst gar nicht anzufangen. Es muss aber erst im Gehirn „Klick machen“ – dann kann man komplett aufhören. Ich wünsche allen Rauchern viel Erfolg beim Aufhören. Vielleicht hat die Online-Animation mit den interaktiven Modellen etwas dazu beigetragen.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Facebook0Email this to someone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *