Interaktive Infografik zeigt beliebteste Porno-Suchanfragen

Sex-Suchmaschine zeigt die beliebtesten Porno-Suchanfragen

FunDorado
xxxxxxxxxxx

Infografik Porno-Suchmaschine

Die Porno-Suchmaschine PornMD sorgt derzeit mit einer interessanten Infografik für rege Diskussionen in der Internetgemeinde. Sie zeigt nämlich in einer interaktiven Übersichtskarte für fast alle Staaten der Erde eine Liste der 10 beliebtesten Porno-Suchbegriffe.

Hier geht’s zur interaktiven Infografik: Top Ten Porno-Suchbegriffe: Übersichtskarte

Live-Strip
xxxxxxxxxx

Die Seite enthält eine Landkarte, auf der die beliebtesten Hardcore-Suchbegriffe – nach Ländern aufgeschlüsselt – dargestellt werden. Es gibt für die Länder jeweils eine Top-Ten- Liste, die Aufschluss über die bevorzugten Sexfilmchen der dortigen Bevölkerung gibt.

Aus der Grafik geht zum Beispiel für den deutschsprachigen Raum hervor, dass die Werke des ehemaligen Porno-Stars „Gina Wild“ noch immer unter den Top Ten zu finden sind. Außerdem konnte beobachtet werden, dass die meisten Nutzer von Online-Pornos eine Vorliebe für die Schmuddelfilmchen in der jeweiligen Landessprache haben.

So suchen beispielsweise Australier mit Vorliebe nach Filmen mit homosexuellen Australiern, Türken suchen nach türkischen, Russen nach russischen Sexfilmchen, und auch in Indien ist der meistgesuchte Pornobegriff „indisch“.

FunDorado
xxxxxxxxxxx

Top-Ten Porno-Suchbegriffe im Vergleich

Nachstehend habe ich in einer kleinen Grafik die 10 wichtigsten Suchbegriffe im Online-Pornobereich für die Länder Deutschland, Österreich und die USA gegenübergestellt.

Top-Ten Porno-Suchbegriffe

Inwieweit die Weltkarte der beliebtesten Porno-Suchbegriffe auch den Sex-Vorlieben von Bewohnern verschiedener Länder entspricht, ist nicht feststellbar. Denn die Infografik gibt nämlich keinerlei Auskunft darüber, auf Basis welcher Daten die interaktive Übersichtskarte eigentlich zusammengestellt worden ist.

Es braucht nämlich in der Regel Hunderte, wenn nicht Tausende Personen, um deren Daten in die Auswertung einfließen zu lassen. Wie viele Suchanfragen für die Infografik ausgewertet wurden, ist aber nicht bekannt. Für die Konsumenten von Pornos ist diese Frage aber ganz sicher überhaupt nicht von Relevanz.

Quelle:
News.Cnet.com

FunDorado
Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Facebook0Email this to someone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *