Große Brüste sorgen für feuchte Träume im Unterricht

Brüste der Lehrerin bringen jüdischen Jungen ins Traumland

You can touch my boobies

Die amerikanische Komikerin Rachel Bloom bringt in ihrem witzigen, lustigen und schön anzusehenden Musikvideo „You Can Touch My Boobies“ einen kleinen jüdischen Jungen mächtig ins Schwitzen.

Eigentlich gibt die Lehrerin mit dem gewaltigen Vorbau einen Vorbereitungskurs für die Bar Mitzwa, aber der freche Bub langweilt sich und träumt davon, ihr auf die großen Brüste fassen zu dürfen.

Und tatsächlich befindet er sich plötzlich in einem Traum voller Prachtfrauen, welche aufreizend vor ihm herumtanzen und ihn zum Anfassen der Boobies auffordern. Doch leider bleibt alles nur ein Traum – denn seine Oma taucht im Musikvideo auf und die Pausenklingel zerstört seinen feuchten Traum viel zu früh.

You Can Touch My Boobies – Rachel Bloom

Ein Traum voller Prachtfrauen währe da nicht die eigene Oma, die sich auch aus diesem wunderschönen Traum nicht raushalten kann. Leider kommt das Pausenklingeln mal wieder.

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Facebook0Email this to someone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *