Gratis-Anwendung „Drinking Mirror“ klärt auf: So lässt Sie Alkohol altern!

„Drinking Mirror“ zeigt, wie sich Trinken auf Aussehen auswirkt

Drinking_Mirror -So laesst_dich Alkohol_altern

Es ist bekannt, dass man sich Menschen schöner trinken und saufen kann. Es ist jedoch falsch, dass man durch übermäßigen Alkoholkonsum selber attraktiver wird.

Genau auf diesen Irrglauben weist die schottische Regierung hin. Auf der Webseite von Drinksmater.org wird mittels einer kostenlosen Web- und Handy-App der Bevölkerung schonungslos vor Augen geführt, welche schlimmen Auswirkungen zu viel Wein, Schnaps, Bier und Co. auf das eigene Aussehen haben kann.

Der „Drinking Mirror“ steht sowohl in einer Web-Version als auch für iOS und Android kostenlos zur Verfügung.

Um zu zeigen, was der Alkohol anrichten kann, wurde für alle Interessierten der sogenannte „Trink- Spiegel“ („Drinking Mirror“) eingerichtet. Mit dieser App sollen all jene, welche häufiger einen über den Durst trinken, mit wenigen Mausklicks sehen, wie stark sich das Trinken direkt auf das Aussehen auswirkt.

Driking Mirror - Online-Tool

Einige der sichtbaren Folgen seien kein schöner Anblick, heißt es auf der Webseite unter Verweis auf eine Falten- und Gewichtszunahme sowie Hautrötungen in Folge des übermäßigen Alkoholkonsums.

Selbstversuch mit dem „Drinking Mirror“

Wollen Sie wissen, was der Alkohol bei Ihnen anrichtet? Wenn ja, dann müssen Sie nur ein direkt von vorne aufgenommenes Porträtfoto in die Anwendung laden.

Musterbeispiel mit Vorher/Nachher/Foto (6-10 Gläser Alkohol)

Drinking Mirror - Vorher-Nachher-Foto

Klicken Sie auf den Button „Start“ und laden Sie Ihr Foto hoch oder machen Sie ein Bild mit Ihrer Webcam. Anschließend müssen Sie das Foto anpassen (Größe des Gesichtes, Augen) und die Alkoholmenge (1-5 Gläser, 6-10 Gläser oder 10+ Gläser) festlegen.

Das fertige Ergebnis zeigt Ihnen, wie Sie (je nach Alkoholmenge) nach einiger Zeit aussehen könnten, wenn Sie zu viel Alkohol konsumieren.

Der „Drinking Mirror“ steht sowohl in einer Web-Version als auch für iOS und Android kostenlos zur Verfügung.

Quelle: Krone.at

Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Facebook0Email this to someone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *