Die Physik Albert Einsteins: Die Gravitationslinsen (5)

Harald Lesch erklärt das Phänomen Albert Einstein

Harald Lesch erklärt in 8 Folgen die Physik Albert Einsteins – vom Photoeffekt über Schwarze Löcher, Gravitationslinien bis hin zur Bedeutung, die Einsteins Erkenntnisse für unser heutiges Leben.

„Wenn man zwei Stunden mit einem netten Mädchen zusammensitzt, meint man, es wäre eine Minute. Sitzt man jedoch eine Minute auf einem heißen Ofen, meint man, es wären zwei Stunden. Das ist Relativität“ – so kurz und prägnant kann nur der Meister selbst die Relativität erklären: Albert Einstein – Genie, Institution, Weltenbürger und Begründer eines neuen physikalischen Weltbildes.Seine Formel e=mc² ist die berühmteste Formel der Welt – was sie aber genau bedeutet, erschließt sich nur den Wenigsten.

Lesch erklärt das Phänomen Albert Einstein!

Einen gibt es, der Einsteins berühmte Formel erklären kann: Harald LeschBR-Alpha-Zuschauern seit Jahren bekannt als der Mann, der schwierige physikalische Zusammenhänge witzig, fundiert und unterhaltend über den Bildschirm bringt.

Die Physik Albert Einsteins: Folge 5 – Die Gravitationslinsen

In seiner allgemeinen Relativitätstheorie hatte Einstein vorhergesagt, dass Lichtstrahlen in der Nähe schwerer Körper gekrümmt werden. Dass diese Annahme richtig ist, stellte sich bei der Sonnenfinsternis 1919 heraus – und Einstein wurde dafür weltberühmt.

Tweet about this on TwitterShare on Google+2Share on Facebook0Email this to someone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *