Kategorien-Archive: Kurioses

Kim Kardashian in Paris im Hotelzimmer überfallen

Mit Waffe bedroht und Schmuck im Wert von 11 Millionen geraubt

kim-kardashian-1

Das TV-Sternchen Kim Kardashian wurde in der Nacht zum 3. Oktober 2016 in einem Hotelzimmer in Paris von zwei maskierten Männern, die sich als Polizisten verkleidet hatten, mit vorgehaltener Waffe bedroht und ausgeraubt. Das berichtete eine Sprecherin des US-Promisternchens dem Sender CNN.

Das französische Innenministerium lies gegenüber CNN verlautbaren, dass die 35-jährige gefesselt und in ihr Badezimmer eingesperrt worden sei, bevor die Diebe das Hotelzimmer durchsucht hätten. Bei ihrem Beutezug sollen die beiden Diebe Schmuck im Wert von mehreren Millionen Dollar erbeutet haben, hieß es aus französischen Polizeikreisen.

Weiterlesen

So sieht die Welt aus, wenn nur 100 Menschen auf ihr leben!

Wie wäre es, wenn es nur 100 Menschen weltweit gäbe?

screeenshot

Wollten Sie auch schon mal wissen, wie es auf der Erde aussehen würde, wenn es nur noch 100 Menschen auf dem Planeten gäbe.

Würde man folgende statistische Verteilung auf 100 Personen herunterbrechen, dann sähe es auf der Welt z.B. so aus:

Es würde…

… eine einzelne Person 50 Prozent des Reichtums kontrollieren.

44 dieser Menschen hätten Zugang zu Internet,
75 würden ein Telefon besitzen und
nur 7 hätten eine akademische Ausbildung absolviert.

Weiterlesen

Hündin belegt 7. Platz im Halbmarathon!

Hündin „Ludivine“ mischt sich unter Marathonläufer – und wird Siebte

01

Normalerweise muss die Amerikanerin April Hamlin ihre Bloodhound-Hündin „Ludivine“ mehr oder weniger zur regelmäßigen Bewegung antreiben. Deshalb war die Frau auch ziemlich überrascht, als sie erfuhr, dass ihr Vierbeiner einfach mal so und vollkommen selbstständig einen Halbmarathon mitgelaufen war – und Siebte wurde.

Samstagfrüh ließ Hamlin ihre Bloodhound-Hündin für das Morgengeschäft in den Garten. Doch „Ludivine“ riss aus und landete irgendwie an der Startlinie des Train Trek Half Marathon in Elkmont, mehr als eineinhalb Kilometer vom Haus der Halterin entfernt. Und da sie schon einmal vor Ort war, lief die zweieinhalbjährige Hündin den Halbmarathon einfach mal so mit – 21 Kilometer…

Besitzerin erfuhr erst durch Zielfotos vom Lauf

02

„Ludivine“ kam nach eineinhalb Stunden im Ziel an und landete damit auf dem siebten Platz, Gut anderthalb Stunden brauchte Ludivine für die Strecke. Ganz genau: eine Stunde, 32 Minuten und 56 Sekunden. Für 21,0975 Kilometer. Damit belegte sie den siebten Platz beim Halbmarathon in Elkmont im US-Bundesstaat Alabama. Ihr wurde sogar eine Medaille überreicht – und all das ohne das Wissen ihrer Besitzerin.

Weiterlesen