Kategorien-Archive: Kunst

„Es rappelt im Karton“ – Tolles Werbevideo von Eis.de als Ohrwurm

20-Sekunden-Video „Es rappelt im Karton“ von Pixie Paris erobert die Werbewelt

„Entdecke deine Sinnlichkeit“ lautet der Eis.de-Slogan, den der Online-Händler für „intime Lifestyle-Produkte“ erstmals in dem neuen Spot präsentiert.

In dem 20-Sekunden-Werbeclip mit dem Titel „Es rappelt im Karton“ sind drei junge Frauen zu sehen, die in einer bonbonfarbene Welt einen Karton von Eis.de samt Inhalt feiern.

Die Damen vergnügen sich dabei über die Inhalte, welche gerade geliefert wurden. Zu sehen ist eine Tanzdarbietung, untermalt von dem nicht minder knalligen Song und einer verführerischen, teils schlüpfrige Choreografie der 3 hübschen Damen.

Weiterlesen

So haben sich Hochzeitskleider in 100 Jahren verändert

Evolution der Hochzeitskleider von 1915 bis heute

Brautmode der letzten 100 Jahre

Das Brautkleid ist wohl das wichtigste Outfit im Leben einer Frau. Und wie der Rest der Mode hat auch dieses eine lange Geschichte. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts heirateten Frauen in den meisten Fällen in ihrem besten Kleid, weil sie kaum die finanziellen Möglichkeiten für ein eigens angefertigtes Outfit hatten.

Weiterlesen

Gratis Wallpaper des Tages #11/2016

Desktop Nexus: Free Wallpaper of the day #11/2016

Gratis Wallpaper des Tages #11-2016

Auf der Webseite von Desktop Nexus finden Sie eine Sammlung von knapp 1,5 Millionen kostenlosen Wallpaper/Hintergründen. Zum Gratis-Download gelangen Sie, indem Sie auf die Grafik klicken, das Format aussuchen und dann mit einem Rechtsklick und „Bild speichern unter….“ die Wallpaper auf ihren PC herunterladen.

Weiterlesen

Beethovens „Für Elise“ im modernen 1920er-Style

Klassik-Evergreen „Für Elise“ von Beethoven in 1920er-Version

Beethoven s classic  Für Elise  gets a 1920s makeover

Ich bin mir fast sicher, dass Sie auch zu denjenigen gehören, die das Klavierstück „Für Elise“ von Ludwig von Beethoven kennen. Sie sind damit nicht alleine, denn fast jeder kennt den Klassik-Ohrwurm aus dem Jahre 1810. Was wäre aber, wenn der gute alte Ludwig van Beethoven ungefähr 110 Jahre später gelebt hätte? Und seine Melodie im 1920er-Stil verfasst hätte.

Weiterlesen